Startseite » Klappdeckeltreppen BZK

Klappdeckeltreppen BZK

Klappdeckeltreppen aus Edelstahl mit ausgleitsicheren Stufen und beidseitigem Handlauf

Sicherer und hygienischer Einstieg in bewässerte Sonderbauwerke

Anwendungen und Nutzen

Klappdeckeltreppen werden bevorzugt, wenn die Decke des Beckens noch nicht gebaut ist, sie gelegentlich mit schweren Fahrzeugen befahren wird und eine leicht hantierbare, aber entsprechend belastbare Abdeckung (im nicht fließenden Verkehr) gewünscht wird. Gleichzeitig bieten sie Vorteile bei der Beckenreinigung
mit Spülkippen und Schwallspülanlagen, weil sich die Treppen beim Spülvorgang nicht am Beckenboden, sondern unter der Decke befindet.

Bei geschossenem Deckel hängt die Treppe zwischen Bauwerksdecke und max. Wasserspiegel. Über eine Hebelgeometrie ist die Treppe so mit dem Deckel verbunden , dass sie als Gegengewicht wirkt und sich beim Öffnen des Deckels zur Beckensohle hin absenkt.

Vorteile gegenüber herkömmlichen Einstiegen:

  • große Einstiegsöffnung
  • große Standsicherheit
  • Stufen trittsicher durch Lochprofilblech
  • beidseitiger Handlauf
  • keine Ablagerungen auf Stufen und Handlauf – hygienischer Einstieg
  • Öffnen des Deckels durch eine Person
  • sicheres Mitführen auch sperriger Arbeitsmittel möglich
  • erleichterte Bergung bei Unfällen
  • Korrosionssicherheit durch Ausführung komplett in Edelstahl (V2A)

Standard-Einbautiefe bis 5 m (Sonderlängen auf Wunsch)

Seitenansicht und Abmessungen

Bestandteil der Klappdeckeltreppen sind befahrbare Abdeckungen (mit Beton ausgegossen).

Zargemnaße

Zur Planung der notwendigen Öffnungsmaße

Maße in mm

Beckentiefe und bauliche Randbedingungen

Die Standardtreppen sind für Beckentiefen bis 5 m vorgesehen. Über eine Sonderkonstruktion mit Gegengewicht (oder ein Zwischenpodest) lassen sich auch Tiefen bis zu 7 m überbrücken. Standard-Deckenstärke ist 300 mm. Sonderausführungen für Deckenstärken bis zu 550 mm sind möglich. Ein Freibord von 750 mm ermöglicht Treppen mit feststehenden Geländern. Ein Freibord bis mindestens 550 mm ermöglicht klappbare Geländer. Bei geringerem Freibord ist eine Aufkantung des Beckens und Erd-Aufschüttung erforderlich. Die (vorab beigestellte) Zarge muss in die Deckenschalung eingelegt und mit eingegossen werden.
Klappdeckeltreppen arbeiten mit einem Winkel von ca. 60°.

Downloads